Neue Ausweis App verfügbar

Posted on by Redaktion Computerklar.de

Seit November ist die neue Ausweis App des Bundes verfügbar. Zunächst für eine Testphase, die sich über 3 Monate ziehen soll. Ziel der neuen Ausweis App: Sie soll sicherer und bedienerfreundlicher werden. Zwei Probleme des Vorgängers. Bereits seit 2010 gibt es die Ausweis App. In direkter Verbindung mit einem Kartenlesegerät konnte eine verschlüsselte Datenübertragung erfolgen. Von Anfang an gab es aber nicht nur Kritik, sondern auch immer wieder Probleme mit der Sicherheit. Die neue Ausweis App soll diese Punkte nun bereinigen. Die App für den Ausweis steht kostenlos für Windows (ab 7) und Mac OS X direkt beim Bund (ausweisapp.bund.de/ausweisapp2/) zur Verfügung. Bitte laden Sie die Software nicht irgendwo anders herunter!

Neuheiten bei der Ausweis App

Ein der größten Neuheiten bei der Ausweis App ist die Unabhängigkeit von Browsern. Die erste Version unterstützte nur den IE und den Firefox. Mittlerweile soll die Ausweis App auf allen gängigen Browsern funktionieren. Anfang 2015 soll zudem eine Mobile-App (Android, iOS) folgen. Damit soll es dann möglich werden, die Daten direkt über NFC (Near field Communication) auszulesen. Insgesamt soll aber auch die Bedienerfreundlichkeit stark verändert worden sein. Während der Testphase kann aber auch weiterhin die alte Ausweis App genutzt werden.

Rückblick auf die alte Ausweis App

Die alte App für den Ausweis führte zu Kritik. Insbesondere wurde die Sicherheit oftmals kritisiert. Der Rechnungshof rügt zudem, dass eine Zertifizierung fehlt. Geschrieben wurde die Ausweis App damals in Java. Viele sahen es zudem als ein Problem an, dass die App über einen externen Dienstleister (Open Limit) entwickelt wurde. Es war also kein eigenes Produkt, was das Vertrauen bis heute deutlich einschränkt. Fast 4,2 Millionen Euro wurden damals investiert. Schon direkt nach dem Start gab es Pannen. Die Software musste kurz nach der Veröffentlichung überarbeitet werden. Schon die Download-Zeiten überforderten viele Nutzer. Immerhin umfasste die Ausweis App knapp 60 bis 96 MB. Infolge dessen kamen dann mehrere Konkurrenzprodukte (Atego, etc.) auf dem Markt, die gerade einmal mit einer 5 MB großen Installationsdatei daherkamen.

Die neue Ausweis App hingegen ist nun endlich von Bundesamt für Sicherheit zertifiziert worden. Ob diese jedoch tatsächlich sicherer ist, bleibt zunächst zweifelhaft. Nach wie vor soll Java verwendet worden sein, was nicht unbedingt das Vertrauen der Nutzer stärken dürfte. Die App wurde dieses Mal von der Governikus KG entwickelt. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Behörden-Software. Jedoch wieder ein externer Dienstleister.

Bild: Governikus KG / Bund