iPhone6 Test

Posted on by Redaktion Computerklar.de

Das neue iPhone6 ist praktisch da. Die Auftragsbücher sind voll. Zeit für einen iPhone6 Test. Wie gut ist es wirklich und was kann es eigentlich? Ausgestattet mit IOS8, iSight Kamera, Apple8 und zahlreichen Futures glänzt das große Teil. Zwei Geräte stehen beim iPhone6 Test zur Wahl. Zu einem das normale iPhone6 (4,7 Zoll) und das iPhone6 Plus (5,5 Zoll) , was deutlich größer ist. Beim iPhone6 Test fiel deutlich auf: Das Display ist nicht mehr so eckig wie bei den Vorgängern. Es ist runder, insgesamt weicher geworden. Und im Innenleben hat sich so einiges getan. Komplett neue Hardware und eine fantastische Focus-Pixel-Kamera machen Spaß bei der Bedienung. Entscheidend im iPhone6 Test ist aber auch die Software. Zum Einsatz gelangt das neue IOS 8.

Der iPhone6 Test

Das größere Display dürfte viele Kunden überzeugen. Eine wichtige Frage stellt sich aber beim iPhone6 Test. Wie ist das mit dem Akku, konnten hier die Zeiten deutlich verbessert werden? Das nun schlanke 8mm Gerät, das gerade einmal 129 Gramm wiegt, konnte jedoch mit der Akkuleistung nicht wirklich punkten. Hier gibt es im iPhone6 Test erheblichen Nachholbedarf. Zudem ist die lange Ladedauer ein großer Minuspunkt, den Apple nie in den Griff bekommen hat.

Die neuen Größen erschrecken zunächst. Passt das Gerät beim iPhone6 Test wirklich noch in die Handtasche oder die Jackett-Tasche. Es wird knapp. Dennoch es geht. Obwohl wir uns den Tag wünschen, das die Hersteller endlich mit richtigen Innovationen überraschen. Minigeräte mit großem Display, die nicht zu einer Last werden. Doch bis dahin werden die Geräte weiterhin jedes Jahr größer. Das Display glänzt mit Full-HD. Die Auflösung beim normalen Gerät beträgt 1.334 x 750 Pixel, beim größeren 1.920 x 1.080 Pixel mit Full HD. Kontrast und Farbraum lasen sich als durchweg gut bezeichnen. Das neue runde Design macht eine sichere Handhabung möglich. In Punkto Qualität und bei der Verarbeitung gibt es beim iPhone6 Test nichts zu meckern. Es ist hochwertig. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen: LTE Cat4, Bluetooth 4.0 und WLAN-ac. Bei unserem iPhone6 Test konnten zudem der Lightning-Anschluss und der Fingerabdruckscanner überzeugen.

Die Kamera im iPhone6 Test

8 Megapixel zählt die iSight Kamera im iPhone6 Test. Sie wurde grundlegend überarbeitet: Die Fotoqualität konnte im iPhone6 Test als deutlich besser bezeichnet werden als bei den Vorgängern. Unterschiede zwischen Tages- oder Kunstlicht gibt es praktisch keine mehr. Eine zusätzliche Focus-Pixel-Technologie konnte uns in dem iPhone6 Test ebenfalls überzeugen. Einen deutlichen Pluspunkt gibt es von uns für den Bildstabilisator. Endlich bleiben unverwackelte Bilder und Videos kein Traum mehr. Eine wirklich echte 4K-Auflösung gibt es aber noch nicht.

150 MBit/s im iPhone6 Test

Knapp 150 Mbit/s sind beim Download maximal zu erreichen. Sowohl LTE Cat4 und das WLAN-ac konnten überzeugen. Wäre im iPhone6 Test der Akku nicht so enttäuschend. Fast 4 Stunden benötigt dieser zum Laden. Ein absolutes NoGo. Während die Gesprächszeit auf knapp 9 Stunden reicht und damit als gut bewertet werden kann, reicht es beim Surfen gerade einmal auf 6 Stunden. Ein nicht wirklich guter Wert im iPhone6 Test.

Die Preise nach dem iPhone6 Test

Das kleine iPhone6 mit 128 GByte kostet im Handel um die 899 Euro. Als Basisversion mit 16 GByte fängt es aber bereits ab 699 Euro. Eine 64-GByte Version gibt es um die 799 Euro. Die Farbwahl erfolgt wie auch zuvor nach Wunsch. Zur Auswahl stehen Silber, Gold und Spacegrau.

Das iPhone6 Plus ist mit 16 GB bereits ab 799 Euro erhältlich. 128 GB machen fast einen 1000er, nämlich 999 Euro als Preis aus.

Bild: Apple