Hosting als Komplettpaket beliebt

Posted on by Redaktion Computerklar.de

Ohne eine Domain kommt heute kaum einer aus. Die eigene Präsenz ist die beste Alternative. Gleichzeitig kann dabei auf Freemail-Anbieter wie Web.de und Co., die ein massives Problem mit SPAM haben, verzichtet werden.
Besonders beliebt werden Komplettpakete, in denen bereits alles vorhanden ist. So kann der Nutzer individuell entscheiden, wie weit er seine Domain nutzt. Ob nun rein als Mailserver oder ob er sie mit dem Hompepagebaukasten erweitert, der sich bereits in dem Komplettpaket befindet, so wie es zum Beispiel bei chilly.Domains der Fall ist. Dort stehen verschiedene Pakete für das Hosting bereit, wobei der Nutzer ganz individuell entscheiden kann, welchen Umfang (Speichergröße, Mailkonten) er benötigt. So sind 3 Pakete auszuwählen, die alle bereits einen guten Homepage-Designer erhalten. Die Domain ist bereits im günstigen Preis enthalten.

Eigene Domain heute sehr wichtig

Immer noch setzten Verbraucher auf Freemail Anbieter, von denen es in Deutschland praktisch nur 2 – 3 gibt, wobei diese sogar mittlerweile zu einem Firmenkonstrukt gehören. Wir sehen die Nutzung jedoch als falschen Weg. Gerade diese Anbieter haben immer wieder mit Hackerangriffen zu kämpfen, ob jemand Zugriff zu den Daten hatte, wird immer nur dann bekannt, wenn es sich um einen größeren Angriff gehandelt hat. Sinnvoller ist es daher, sich selbst eine Domain zu registrieren und das mit einem günstigen Komplettpaket wie bei chilly.Domain zu kombinieren. So sind Sie vollkommen frei von anderen Anbietern und können eine beliebige Mailadresse mit Ihrer Domain kombinieren.

Tipp für die Hosting Suche

Es gibt viele Firmen, die Hosting anbieten. Die meisten arbeiten aber nur als Reseller, hier ist die Gefahr groß, dass sie irgendwann vom Markt verschwinden. Blicken Sie immer vor der Bestellung in das Impressum. Handelt es sich um eine Einzelfirma, ist Vorsicht geboten. Auch zu günstige Preise sind ein No-Go.- Diese Firmen überleben oft nicht lange. Wird ein Hosting Paket unter 1 oder 2 Euro im Monat angeboten, sollten Sie immer sehr vorsichtig sein.

SPAM Abwehrmaßnahmen

Jeder kennt die lästigen Werbemails. Dabei gibt es einfache Tricks, mit denen SPAM abgewehrt werden kann. Die Filter der einzelnen Anbieter sind praktisch immer wertlos, da sie nicht tatsächlich das Problem erkennen und zudem den Inhalt scannen, was durchaus einige als problematisch ansehen. Sinnvoller ist es für jede Bestellung und Kontakt zu einer Firma oder einem Unbekannten immer eine separate Mail anzulegen, die einfach auf die Hauptmail weitergeleitet wird. Kommt es dann mit der Zeit zu vielen unerwünschten Werbesendungen, kann die Mailadresse einfach gelöscht und gegen eine andere ausgetauscht werden. Deswegen sollten Sie sicherheitshalber bei Online-Versandhändler immer als Gast bestellen, sich nie dort registrieren lassen. Eine einfache Maßnahme, die am Ende sehr effektiv ist. Bei chilly.domains ist bereits ein konfigurierbarer Spamfilter inkludiert. Dieser Spamfilter hat verschiedene Filterstufen, man kann Blacklist und Whitelist Einträge erstellen. Zusätzlich ist bei uns der Bayes Filter verfügbar. Dieser analysiert die Kopfzeilen (Header) und Inhalte eingehender Nachrichten. Auf dieser Basis wird eine Einstufung der Spam-Wahrscheinlichkeit vorgenommen.

 

Bildquellenangabe: Rainer Sturm  / pixelio.de
Kategorie: Internet