Farbdrucke verbessern

Posted on by Redaktion Computerklar.de

Die meisten Nutzer haben sich gute Farbdrucker zugelegt, die in unterschiedlichen Testberichten immer als gut oder sehr gut empfunden wurden. Leider beinhalten diese Testberichte meistens nicht, dass noch wesentliche Handgriffe und Einstellungen notwendig sind, damit am Ende tatsächlich ein gutes Druckergebnis erreicht werden kann.
So ist es zum Beispiel fast immer notwendig, einen Drucker zu. Die meisten werden damit wenig anfangen. Aber dieser kleine Trick, kann den Farbdruck deutlich verbessern. Der leidige Farbstrich lässt sich so einfach entfernen. Dazu ist es wichtig, die Farben beim jeweiligen Drucker richtig einzustellen. Wie das Funktioniert, erfahrt ihr unter Drucker Kalibrieren.

  • Die Vorteile:
  • Keine Farbstiche mehr
  • Reale Farbwiedergabe
  • Tolle Farbsättigung
  • Helligkeit wird optimal angepasst

Der Unterschied lässt sich bereits nach dem ersten Druck erkennen. Wirkte das gemeinsame Foto mit dem Liebsten zuvor blass und irgendwie unschön, kommt nun ein super Foto aus dem Drucker, in das sich jeder sofort verlieben könnte.
Bei Canon Drucker ist diese Anpassung häufig notwendig. Näheres dazu, gibt es beim ICC-Profil

Farbdruck verbessern – Das Papier

Auch das Papier spielt natürlich eine Rolle. Wer wirklich gute Qualität will, sollte nicht einfach das günstige Fotopapier vom Wühltisch nehmen. Das Fotopapier wird mit einem Bindemittelauftrag veredelt, dieser Auftrag (Streichfarbe) besteht aus Kaolin, Kreide, Kasein oder Kunsstoffdispersion. Die Oberfläche wird dadurch glatter und geschmeidiger.
Entscheidend kann auch die Stärke des Fotopapiers sein. Umso höher die g/m² Zahl ist, desto besser werden meistens auch die Ergebnisse. Allerdings sollte zuvor geprüft werden, ob der Drucker auch mit einer hohen Stärke wirklich zurechtkommt.
Sinnvoll ist zum Schluss noch Original-Tinte. Viele kaufen Non-Name Tine. Diese kostet oft nur ein Bruchteil der Original-Tinte. Aber gerade bei Farbdrucken lässt sich sehr schnell der Unterschied erkennen. Lieber mehr bezahlen und dafür bessere Qualität bekommen.

Passbilder einfach zu Hause drucken

Übrigens ist es auch möglich, Passbilder einfach zu Hause zu machen und zu drucken. Dabei ist nur darauf zu achten, dass der Hintergrund weiß oder hell ist und die Biometrischen Daten deutlich zu sehen sind. Dann kann das Bild einfach auf Fotopapier ausgedruckt werden, noch einmal in der passenden Größe schneiden und schon kann es zum Einwohnermeldeamt gehen. Welche Details beim biometrischen Bild wichtig sind, erfahrt ihr im Internet.

Kategorie: Uncategorized