DSL auf dem Land

Posted on by Redaktion Computerklar.de

Wer in der Stadt wohnt, kann sich zwischen vielen günstigen DSL Partner entscheiden. So zeigen Seiten wie dslangebote.info eine große Auswahl dazu an. Ganz anders ist die Situation auf dem Land. Seit Jahren wird heftig darüber diskutiert, seit Jahren werden Versprechungen gemacht. Doch geschehen ist nichts. Dabei sind Länder wie Rumänien, Bulgarien und Polen schon längst viel weiter als wir in Deutschland. Dort gibt es nicht nur schnellere Internetverbindungen in der Stadt, sondern auch auf dem Land.

Deutschland auf dem Abstellgleis

Während die Telekommunikationsunternehmen hierzulande erklären, dass ein Ausbau auf dem Land gut ab gewägt werden müsste, da die Kosten in keinem Verhältnis stehen, scheint dieses Problem in anderen Ländern kein Thema zu sein. Die Politik rudert hilflos seit Jahren hin- und her. Es fällen Pläne, Zukunftsvisionen. Deutschland fällt immer weiter zurück. Dabei nutzen selbst Senioren immer häufiger das Internet.

DSL auf dem Land

Dabei könnten bessere DSL Angebote in dörflichen Regionen gleiche mehrere Probleme lösen, sogar zum Wohnungsmangel in den Großstädten beitragen. Tatschlich ist es so, dass viele Landbewohner in die großen Städte ziehen. Nun könnte man meine, es gehe einfach darum, die Jobsituation zu verbessern. In vielen Fällen ist dem auch so. Aber ein ganz anderer Grund spielt eine große Rolle. Die Internetverbindung. Wer auf dem Land wohnt, ist meistens hoffnungslos abgeschnitten.
Viele Menschen in den Großstädten würden gerne aufs Land ziehen. Selbst junge Menschen tragen diesen Gedanken in sich. Doch am Ende scheitert es an so vielen kleinen Punkten. Kein Internet und längst sind dörfliche Regionen von der Politik vergessen worden. Die Infrastruktur wurde nicht mehr ausgebaut. Auch hier ist eine Folge der Wohnungsnot in Deutschland zu suchen.

Gibt es Alternativen

Ja und nein. Generell bietet sich auf dem Land das schnelle Internet über Satellit an, das einfach bestellt und installiert werden kann. Es hat jedoch zwei entscheidende Nachteile. Zu einem ist es sehr teuer, was viele noch in Kauf nehmen würden. Der größte Nachteil ist aber das begrenzte monatliche Volumen. Wer gelegentlich surft und einen Film streamen möchte, kommt mit dem Angebot zurecht. Wer hingegen aber die Verbindung auch zum Arbeiten nutzen möchte, stößt schnell an die Grenzen.
Die Zukunft ist klar. Die Landbevölkerung ist abgehängt. Wir werden auch in den nächsten 10 Jahren heiß darüber diskutieren. Lösungen werden aber nicht umgesetzt. Es sei denn, die Bauern auf dem Land legen selbst Hand an und verlegen Glasfaserleitungen. Allerdings geschieht das auf eigene Kosten und die sind enorm hoch.

Kategorie: Internet