Digitale Blutdruckmessgeräte

Posted on by Redaktion Computerklar.de

Der Markt um Digitale Blutdruckmessgeräte wird immer größer. Die Nachfrage steigt. Blutdruckmessen ist für jeden interessant, nicht erst, wenn eine medizinische Vorgeschichte vorliegt. Digitale Blutdruckmessgeräte ermöglichen die einfache Messung zuhause, einfach zwischen durch. Sie sind im Ergebnis zuverlässiger als die Messung beim Arzt. Das liegt vor allem darin, dass die Messung in einem ruhigen Umfeld als viel zuverlässiger gilt, als in einer Arztpraxis.

Wer seine Werte wissen möchte, wird sich in der Regel heute also ein Digitales Blutdruckmessgerät anschaffen. Die Preise beginnen hier ab bereits 20 Euro und richten sich nach den einzelnen Ansprüchen.

Digitale Blutdruckmessgeräte – Vielfältige Auswahl

Die meisten Digitalen Blutdruckmessgeräte verfügen über zahlreiche Aufzeichnungsmöglichkeiten. So lassen sich die Werte speichern und einfach beliebig auswerten oder direkt an den Hausarzt senden. Einige Geräte können sogar von 2 oder mehreren Personen die Daten verwalten und entsprechend auswerten.

Die Genauigkeit dieser Geräte ist heute sehr zuverlässig. Die Daten können einfach per Bluetooth auf ein anderes Gerät (Handy, Tablet, PC) oder auch über die USB Verbindung übertragen werden. Teilweise ist sogar ein direkter Datenversand per Email möglich. Digitale Blutdruckmessgeräte bieten viel für wenig Geld. Die Zielgruppe wächst. Jeder ab 30 Jahren sollte ein solches Gerät zu Hause haben, um gelegentlich den eigenen Blutdruck zu kontrollieren.

Grundfunktionen fast immer gleich

Bei den Digitalen Blutdruckmessgeräten sind die eigentlichen Grundfunktionen immer gleich. Ein großes und gut ablesbares Display zeigt die Werte und auch die einzelnen Berechnungen mit an. Gespeichert werden Messtag und Uhrzeit, wodurch später eine Auswertung erfolgen kann. Einige Angebote nehmen dabei eine automatische Auswertung direkt vor. Weitere Leistungen können bei den Geräten hingegen sehr unterschiedlich sein.

Im Grunde gibt es zwei Varianten bei den Digitalen Blutdruckmessgeräten. Beliebt sind vor allem die Oberarm-Geräte.

Besonders ältere Menschen mit Sehschwächen entscheiden sich gerne für diese Angebote. Die Displays sind heute so gestaltet, das ein einfaches Ablesen selbst bei Seheinschränkungen möglich ist. Aber natürlich lässt sich heute mit einem Digitalen Blutdruckmessgerät nicht nur mehr der reine Blutwert messen. So werden auch zum Beispiel Herzrhythmusstörungen leichter bei den Messungen entdeckt.

Batterie oder Netzteil

Der Betrieb der Digitalen Blutdruckmessgeräte erfolgt mittels Batterien. Die Haltezeit erstreckt sich oft über 1 – 3 Jahre (abhängig vom Gerät). Eine Ladestandsanzeige oder ein Warnton geben Hinweis auf einen bevorstehenden Batteriewechsel. Zusätzliche Netzteile sind aber bei den meisten Geräten ebenfalls verfügbar. Entweder bereits beiliegend oder gegen Aufpreis.

Kategorie: News