Begriff Smartphone

Posted on by Redaktion Computerklar.de

Das erste Smartphone war der von IBM und BellSouth ins Leben gerufene Personal Communicator, der von Mitte des Jahres 1994 bis Anfang 1995 als Simon in den Vertrieb kam. Vorläufer der Smartphone-Systeme war das vom Hersteller GeoWorks PEN/GEOS 3.0. Dieses kam in der Communicator-Reihe, die von Nokia im Jahre 1996 eingeführt wurde, zum Einsatz. Nachdem Nokia für die Communicator-Serie 92×0, 9300, 9300i und 9500 den Wechsel auf einen anderen Prozessor vornahm, verband sich das Unternehmen mit Psion und dessen EPOC-System zum Zwecke der Entwicklung der Symbian-Plattform.

Symbian war lange meistgenutztes Betriebssystem

Für eine relativ lange Zeit war Symbian das auf Smartphones am meisten genutzte Betriebssystem. Im Jahr 2006 schlug es mit einem Marktanteil von rund 73 % zu Buche. Zur wichtigsten Konkurrenz zählten BlackBerryOS, Palm OS sowie Windows Mobile. Nachdem es im Jahr 2007 zur Einführung des iPhones mit seiner Multitouch-Bedienoberfläche kam, wurde ein Meilenstein auf dem Markt des Smartphones gelegt. Die neu erschienenen Betriebssysteme, wie zum Beispiel Android, Windows Phone 7 und Palm webOS ließen sich in der Hauptsache respektive nur per Touchscreen bedienen. Infolgedessen verlor Symbian sehr schnell an Bedeutung und befand sich im Herbst 2011 etwa auf gleicher Höhe mit dem iPhone. Zwischen 2008 und 2011 wiesen sämtliche große Hersteller von Symbian-Geräten darauf hin, dass sie in Zukunft auf andere Systeme setzen werden. Seit Herbst 2011 ist Android mit einem Marktanteil von über 60 % auf dem Vormarsch. Das Betriebssystem iOS von Apple ist ebenso mit einem prägnanten Marktanteil erwähnenswert. 2011/2012 wechselte Nokia zu Windows Phone.

Doch: was ist nun ein Smartphone?

Unter einem Smartphone wird ein Mobiltelefon – Handy – verstanden, welches über mehr Computerfunktionalität und -konnektivität verfügt, als dies bei einem klassischen fortschrittlichen Mobiltelefon der Fall ist. Die ersten Smartphones haben in sich die Funktionalitäten eine PDS respektive Tablet-Computers mit denen eines Mobiltelefons in sich vereinigt. Im Verlaufe der weiteren Entwicklung kamen zu dem kompakten Gerät auch noch die Funktionsweisen einer Digital- und Videokamera sowie eines transportablen Abspielgerätes für verschiedene Medien hinzu. Darüber hinaus sind die heutigen Smartphones in der Lage, als GPS-Navigationsgerät eingesetzt werden zu können.

Eine Vielzahl an aktuellen Smartphones verfügen über einen sehr hoch auflösenden und gegen Berührungen empfindlichen Bildschirm. Derselbe ist in der Lagen neben Standard-Webseiten auch mobil optimierte Webseiten in guter Qualität darstellen zu können. Mithilfe des mobilen Breitbandes und WLM ist eine flotte Internet-Anbindung gegeben. Für die heutigen modernen Smartphones besteht eine große Auswahl an freien und proprietärer Betriebssystemen, OS. Damit ist es allen Nutzern möglich, das Smartphone für seine gesamte Nutzungsdauer mithilfe von OS- und Software-Updates stets auf den aktuellen Stand der technischen Entwicklung zu bringen.

Bild: F. Gopp / pixelio.de

Kategorie: Handy & Co.